Kinder und Jugend

«Das PÀdagogische Handeln der Kirche» PH 1 - 5

Das PĂ€dagogische Handeln (PH) ist definiert durch seine fĂŒnf altersspezifischen, schulstufenĂŒbergreifenden Teile; durch seine drei Formen (Unterricht / Katechese, gottesdienstliches Feiern und Kinder- und Jugendarbeit im Freizeitbereich) und durch seine eine inhaltliche Linie, die sich an der Bedeutung der Taufe orientiert, von ihr ausgeht oder auf sie hin fĂŒhrt.

Taufe und Katechese

Kleinkinder, Kinder, Teenager, Junge Erwachsene, Eltern und andere Erziehungsberechtigte sind die Zielgruppen im PH. Sie werden fĂŒr die verbindliche Teilnahme an den PH-AktivitĂ€ten angesprochen und eingeladen. Im PĂ€dagogischen Handeln begleitet die Kirche Kinder und Jugendliche auf ihrem Lebens- und Glaubensweg. Die Darstellung zeigt diesen Weg, seine besonderen Feiern und definiert die inhaltlichen Schwerpunkte. Im Zentrum jedes der fĂŒnf Teile steht eine besondere gottesdienstliche Feier, welche den Bezug zur Taufe oder einen Aspekt aus der Konfirmationstradition betont.

Die Kirchgemeinde legt fest, welche Angebote zu einem PH-Teil gehören. Der Besuch des katechetischen, vorbereitenden Teils ist jeweils Voraussetzung fĂŒr die Teilnahme an der Feier. Jede Feier ist zugleich eine Einladung zur Taufe bzw. zur Tauferinnerung.

Quelle: www.ref-ag.ch

* Bitte beachten Sie die Publikationen im «Kirchenboten», «Allgemeinen Anzeiger» oder unter Kalender.